Herzlich Willkommen auf meiner Homepage
  Startseite
  Über...
  Archiv
  dicaprio
  SIX PACK
  Gedichte zitate
  Ein paar Colle bilder
  Jhonny Deep
  Gedicht für meine Freunde
  pink konzert
  ein paar nützliche internetseiten
  Gästebuch
  Kontakt

   leo
   mtv
   gif
   knuddels
   ilove
   fernsehn

http://myblog.de/janni1991

Gratis bloggen bei
myblog.de





auf dieser seite findet ihr gedichte und zitate . falls ihr auch noch etwas habt was zu dieisem thema passen könnte schikct mir doch eine email. darüber würde ich mich sehr freuen!

Kurz Gedichte

Umwelt
von Helmut Höting
Die Erde wird vom Mensch benutzt,
solang` bis sie erstickt im Schmutz,

dann ist der Weg für alle gleich,

eine Massenflucht ins Himmelreich !!
Í
Blumenstrauß
von Helmut Höting
Eine nette Geste ohne Worte,
frische Blumen jeder Sorte,

bringen Freude jeden Tag,

jedem, der gern Blumen mag.
Í
von Angel
Junge Liebende
 Streben nach Vollkommenheit
Alte Liebende
 Lernen die einzelnen Teile

 Zusammenzufügen

 Um dann in deren 

 Vollkommenheit

 Die ganze Schönheit

 Zu spüren.
Í
Gedankenaustausch
von Helmut Höting
Sternschnuppen sind das Zeichen,
für einen Augenblick im Glück,

wenn meine Gedanken Dich erreichen,

und Du schickst Deine mir zurück.
Í
von Maike Dürk
So lange die Menschen in ihrer Dunkelheit leben 
und ihren Horizont nicht auf die Realität erweitern,

werden sie sich irgendwann selbst zerstören.
Í
von Angel
Drei Dinge 
Sind uns aus dem Paradies geblieben:

Sterne, Blumen und Kinder.
Í
von Angel
Steigere dich nie so sehr in deine Wut hinein,
Dass du nicht mehr liebst

Denn irgendwann

Wachst du aus deinem Zorn auf

Und die Person, die du liebst

Ist nicht mehr da.
Í
von Angel
Die Erinnerung ist das
Einzige Paradies

Aus dem wir nicht vertrieben

Werden können!
Í
von Angel
Most people walk in and out
Of your life,

But only friends leave

Footprints in your heart.
Í
von Angel
Wir hatten ein gemeinsames Ziel,
Sind unseren Weg zusammen gegangen

Auf der Straße des Lebens.

Doch plötzlich hast du

Die Seite gewechselt

Und bist im Menschenstrom

Verschwunden.
Í
von Angel
Sie,
Die keinen einzigen Gedanken

An mich verschwenden würde,

Ist nicht eine Träne wert.

Und doch sitze ich hier

Und weine.
Í
l(i)eben
von
Robin
Das Leben ist uns ALLEN gegeben!
Aufgeben zählt nicht!

Beweist, dass ihr l(i)eben könnt!

Auch Anderen zu liebe!
Í
von Karsten Schulze
es ist liebe
am himmel funkeln die sterne

und du weisst, jemand hat dich gerne
Í
Keine Liebe, Kein Gedicht
von
Paul Koncewicz
 Das schrecklichste war zu erkennen,
dass es ein "für immer" nicht gibt.

LIEBE ist vergänglich!
Ich hoffe der Schmerz danach auch.
Í
von Erich Biedert
 Ich schaue dem Wasser nach
wie es fliesst

wehmut ergreifft mich

stille wehmut

 

 

Zitate

Achte auf Deine Gedanken! Sie sind der Anfang Deiner Taten.
Chinesische Weisheit
Adel ist auch in der sittlichen Welt. Gemeine Naturen zahlen mit dem, was sie tun, edle mit dem, was sie sind.
Friedrich Schiller
Adler werden sogleich hochgeboren und schwingen sich schon vom Neste in die Luft, der Strauss aber wird oft als König der Vögel gepriesen, weil er mit grossem Getöss seinen Anlauf nimmt, aber er kann nicht fliegen.
Joseph von Eichendorff "Ahnung und Gegenwart"
Es sagt irgendwo Heraklit, dass alles fliesst und nichts bleibt, und indem er die Dinge der Strömung eines Flusses vergleicht, sagt er dass man nicht zweimal in denselben Fluss hineinsteigen könne.
Platon
Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.
Ralph Waldo Emerson
Die Armut hat ihre Schwächen, durch das Bedürfnis lehrt sie dem Menschen das Schlechte.
Eurípides
Das grösste Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.
George Bernard Shaw (1856-1950)
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
Albert Schweitzer
Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
Arthur Schopenhauer
Bleib ruhig: In hundert Jahren ist alles vorbei.
Ralph Waldo Emerson
Causa finalis movet non secundum suum esse reale, sed secundum esse cognitum. Übersetzung: Der letzte Grund bewegt sich nicht gemäss seinem realen Sein, sondern gemäss seinem Erkanntsein.
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln (1809-1865)
Cogito, ergo sum. Ich denke, also bin ich.
René Descartes "Meditationes"

Man wird in der Regel keinen Freund dadurch verlieren, dass man ihm ein Darlehn abschlägt, aber sehr leicht dadurch, dass man es




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung